Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate

Suche

Kontakt

I. Schülerdaten
Vorname/Name:
Straße
Postleitzahl und Wohnort (mit Teilort)
Telefon
Geburtsdatum und -ort
Geschlecht (m/w)
Religionszugehörigkeit
Staatsangehörigkeit

II. Elterndaten
Gemeinsames Sorgerecht
 
 
1. Erziehungsberechtigter
Vorname/Name
Straße
Postleitzahl und Wohnort (mit Teilort)
Festnetznummer
Mobilnummer
Geschäftliche Telefonnummer
E-Mail des 1. Erziehungsberechtigten
2. Erziehungsberechtigter
Vorname/Name
Straße
Postleitzahl und Wohnort (mit Teilort)
Festnetznummer
Mobilnummer
Geschäftliche Telefonnummer
E-Mail des 2. Erziehungsberechtigten

III. Schullaufbahn
Abgebende Grundschule und Klassenlehrer*in
Einschulung in die Grundschule in
Einschulungsjahr
Wurde bei Ihrem Kind sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt?
 
 

IV. Betreuungsangebot / Arbeitsgemeinschaften (AGs)
Das Zabergäu-Gymnasium bietet montags, dienstags und donnerstags bis 15:30 Uhr eine offene Ganztagsbetreuung an. Zu Schuljahresbeginn werden ALLE Eltern angeschrieben, um Ihren Bedarf abzufragen. Um einen ersten Überblick zu erhalten, bitten wir Sie, uns hier schon einmal mitzuteilen, an welchen Tagen Sie voraussichtlich auf das AG- und Betreuungsangebot zurückgreifen möchten.
Interesse/Bedarf am AG- und Betreuungsangebot?
 
 
Wenn Interesse/Bedarf besteht, wann?
 
 
 

V. Sonstiges
Für die Schule ist es außerdem wichtig zu wissen, ob ihr Kind schwimmen kann!
 
 
Bei Migrationshintergrund: Was ist die überwiegend gesprochene Familiensprache (sofern nicht Deutsch)?
Liegen gesundheitliche Einschränkungen vor, die der Klassenlehrer und die Fachlehrer wissen müssen (Allergien, Diabetes; körperliche Einschränkungen, etc…)  
 
... wenn ja, welche?

Übermittlung der Religionszugehörigkeit
„Um der jeweiligen Religionsgemeinschaft eine Überprüfung der Mitgliedschaft der Schülerin bzw. des Schülers in dieser Religionsgemeinschaft zu ermöglichen, kann es erforderlich sein, den Namen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler an Vertreter der Religionsgemeinschaft bzw. die Religionslehrerin oder den -lehrer zu übermitteln. In Bezug auf die evangelische und die katholische Kirche bestehen datenschutzrechtliche Regelungen, welche die Übermittlung der Namen erlauben. Die Zulässigkeit der Übermittlung der Namen der Schülerinnen und Schüler an die an-deren Religionsgemeinschaften hängt von der Einwilligung durch den Betroffenen ab. Die Einwilligung kann verweigert und nach Abgabe widerrufen werden. Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten ist dann nicht bzw. nicht mehr zulässig. Hiermit willige ich / willigen wir in die Übermittlung meines Namens / des Namens meines / unseres Kindes an die Religionsgemeinschaft, an deren Religionsunterricht ich teilnehme / mein / unser Kind teilnimmt, zu diesem Zweck ein."
Bitte bestätigen Sie ihre Kenntnisnahme durch das Setzen des entsprechenden Häckchens: