Dr.Gerhard-Aßfahl-Preis 2011

Er spielt die erste Geige, sie gestaltet schulisches Leben

„SMV gefällt mir!“ Im Hinblick auf das Motto des Abends, „Facebook“, beginnt der Verbindungslehrer am Brackenheimer Zabergäu-Gymnasium, Jörg Zobel, im Rahmen des Abiballs mit diesem leicht abgewandelten Slogan, den natürlich alle „User“  bestens kennen, seine Laudatio für Corinna Sommer. Ob die Preisträgerin des Dr.Gerhard-Aßfahl-Preises, der in diesem Jahr bereits zum 22.Mal für herausragenden Einsatz für die Schule vergeben wird, überhaupt  Zeit für das social network hat, ist fraglich bei dem Engagement, das sie für das Schulleben jahrelang gezeigt hat. Die aktive SMV-Mitarbeiterin führte u.a. jährlich mit den Unterstufenschülern Adventsbasteleien durch, um das Schulhaus weihnachtlich zu schmücken. Sie hielt den Kontakt zum Förderverein, war im Organisationskomitee des AIDS-Tages – und teilt mit dem zweiten Preisträger des Abends, Grégoire Rumm, die Liebe zur Musik. Beide werden im Juli ein letztes Mal in dem Musical „Hey Harry, marry Mary!“ von Siegfried Liebl, der Grégoire in amüsanten Reimen lobte, ihren großen Auftritt auf der Schulbühne haben.
Dem begnadeten Geiger Grégoire verdankt das Brackenheimer Publikum wunderbare Momente  bei den verschiedensten Veranstaltungen. Ob als Solist, ob als erste Geige bei den Brackenheimer  Philharmonikern – stets gelang es ihm, die Zuhörer zu begeistertem Applaus hinzureißen.
Die beiden sympathischen Abiturienten haben sich mit ihrem Einsatz  vorbildlich für das Schulleben eingesetzt, und sie werden sicher auch ihr neues „Wirkungsfeld“ rasch von ihrem Können und ihrem Engagement überzeugen.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft!