Die Krönung kommt zum Schluss

Sie haben ihr Abitur in der Tasche und einen Studienplatz bzw. eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr.  Sie haben allgemeine Preise, Fachpreise oder Urkunden bei „Jugend trainiert für Olympia“ erhalten. Und nun, als „Krönung“ ihrer Schülerlaufbahn, wurden sie mit dem Dr.Gerhard-Aßfahl-Preis ausgezeichnet.
Dieser Sozialpreis wird seit 1990 jährlich an Schüler verliehen, die sich außerunterrichtlich für Schule und Schüler einsetzen und geht auf eine Stiftung des früheren Schulleiters und Ehrenbürgers aller Zabergäugemeinden, Dr. Gerhard Aßfahl, zurück.
Moritz Schmoll wird in erster Linie für die musikalische Unterstützung vieler Veranstaltungen in den letzten Jahren gewürdigt – als gern gehörter Pianist im Orchester oder als Begleiter der Schulchöre. Wenn es die Zeit erlaubt, spielt er auf einer noch größeren Tastatur – auf der Kirchenorgel.
Er war in der SMV aktiv und hat eine App für den Vertretungsplan der Schule programmiert: Philipp Treupel. Aber es zog ihn auch auf die Schultheaterbühne, wo man ihn kurz vor den Sommerferien in der Hauptrolle in den „Nibelungen“ sehen konnte: als Siegfried, den Helden vom Niederrhein.
Vorbildliches Fair Play, Hilfsbereitschaft  und  Sportlichkeit zeichnet Ben Zetzsche aus – als hervorragender Leichtathlet,  Fußballspieler und Garant für Urkunden und Pokale bei „Jugend trainiert für Olympia.“ Außerdem war er Mitorganisator der „Impulse“-Veranstaltung mit Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann, Teampsychologe der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. el

                                                     Theater, Musik, Sport: Philipp Treupel, Moritz Schmoll, Ben Zetzsche