Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate

Suche

Kontakt

Diesmal brachte der Osterhase das DELF-Diplom

Mit Bravour meisterte im Juli 2020 Alina Paust die schriftliche sowie mündliche Prüfung für das französische Sprachzertifikat DELF.

 

Alina, du hast dich im letzten Schuljahr als Einzige zur DELF-Prüfung angemeldet – wie kam es dazu?

 

Ich habe mich im letzten Schuljahr aus mehreren Gründen entschieden, die DELF-AG zu besuchen und trotz Lockdown die Prüfung für das Niveau B1 zu wagen. Zum einen übt man Hör- und Leseverstehen und Texte schreiben, aber vor allem das Sprechen, was natürlich auch im Französischunterricht hilft. Durch das Diplom erhält man einen genauen Nachweis der eigenen Leistung. Da ich inzwischen im Französisch-Leistungskurs bin, war es auch gut, schon einmal so eine Prüfungssituation zu erleben. Insgesamt hat mir die entspannte Atmosphäre in der DELF-AG sehr gefallen

 

…welche im ersten Schulhalbjahr ja noch ganz normal und mit sechs weiteren DELF-Teilnehmern stattgefunden hat. Da ein Großteil der DELFlinge jedoch wenige Wochen vor dem ersten Schullockdown mitten in Theater- oder Orchesterproben für unsere Musicalaufführung steckte und nicht lange darauf schon im damals noch ungewohnten Homeschooling ganz schön viele Aufgaben zu bewältigen hatten, wollten nicht alle DELF-Teilnehmer auch noch eine Prüfung auf sich nehmen.

 

Wie hast du dich auf die Prüfung vorbereitet?

 

In der Vorbereitung, die in den Wochen vor der Prüfung nur noch online stattfand, habe ich mich vor allem auf das Reden über meine Hobbies und Freizeitaktuvitäten vorbereitet, aber auch kleine Dialoge geübt. Ich war zwar die Einzige, die im online-DELF-Unterricht teilnahm, aber dafür habe ich wirklich viel französisch gesprochen und mich sehr intensiv vorbereitet.

 

Am Samstag, den 18.07.2020 fand am ZAGY die schriftliche DELF-Prüfung statt, in der Hör- und Leseverstehen gefragt waren sowie auch eine längere Textprodulktion. Kurz darauf folgte die mündliche Prüfung. In deinem besonderen Fall nichts für schwache Nerven…

 

Da ich der einzige Prüfling am ZAGY war, mussten Frau Schuh und ich am 21. Juli zur mündlichen DELF-Prüfung ans Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium reisen. Auf der Fahrt nach Heilbronn war ich sehr nervös. Im Sekretariat wurden wir zunächst einmal mit der Information überrascht, die Prüfung hätte bereits am Vortag stattgefunden! Nach einem kurzen Schock stellte sich dies glücklicherweise als Verwechslung mit der internen schriftlichen DELF-Prüfung (DELF intégré) heraus. Ein weiterer Prüfling wartete dann schließlich mit mir auf Madame Minang, der Prüferin vom Institut français, die an diesem heißen Sommertag mit öffentlichen Verkehrsmittel und einiger Verspätung aus Stuttgart angereist kam. Um 10.30 Uhr begann meine mündliche Prüfung. Meine Nervosität war übrigens absolut unberechtigt, da vor allem der Dialog mit Madame Minang sehr lustig war. 

 

Üblicherweise bringt die DELF-Diplome der Nikolaus, doch diesmal war durch coronabedinge Verzögerungen der Osterhase an der Reihe, so dass Herr Kugel Alina das lang ersehnte Zertifikat erst nach den Osterferien überreichen konnte. Aktuell läuft die DELF-AG weiterhin online mit Vorbereitungen für die kommenden Prüfungen. Alina ist auch wieder dabei und bereitet sich auf die B2-Prüfung vor.

 

Annette Schuh

Der Nikolaus bringt die DELF-Diplome

In der DELF-AG (Diplôme d'études en langue française) wurden wir im letzten Schuljahr von Frau Sonnentag auf die DELF-Prüfungen vorbereitet, die gegen Schuljahresende stattfanden.

Das französische Sprachzertifikat ist unbegrenzt gültig und kann weltweit in vielen Situationen hilfreich sein, in denen Französischkenntnisse verlangt werden: im Studium, bei der Praktikumssuche und im Beruf.

An einem Samstag im Mai traten wir zur schriftlichen Prüfung an und haben verschiedene Aufgabenbereiche bearbeitet. Diese beinhalten jedes Jahr die Bereiche Hör- und Leseverstehen sowie Textproduktion.

Am Dienstag, den 25. Juni kam Madame Donadio, eine echte Französin vom Institut français in Stuttgart, für die mündlichen Prüfungen („les oraux“) zu uns ans ZAGY.

„Examens oraux“ klingt viel schlimmer, als es ist: Per Zufall wird jedem DELF-Prüfling eine Situation zugelost. Mein Thema war das Organisieren einer Geburtstagsfeier, worüber ich mich mit der Prüferin unterhalten sollte, als wäre sie zum Beispiel eine gute Freundin. Darüber hinaus hat sie uns persönliche Fragen gestellt: nach unseren Hobbys oder wie und wo wir wohnen und ob wir Geschwister oder Haustiere haben. Alles Themen, die wir schon in der 6. Klasse gelernt haben. Madame Donadio war wirklich „super sympa“, was uns allen geholfen hat, unsere Nervosität fast zu vergessen.

Selbst das Niveau A2 wurde von uns ohne großes Üben geschafft. Einige haben sich die Blätter angeschaut, dir wir in der DELF-AG bekommen haben – c‘ est tout! 

Madame Donadio war vom mündlichen und schriftlichen Niveau am Zabergäu-Gymnasium sehr beeindruckt. Und tatsächlich… ALLE acht Prüflinge haben die „examens“ bestanden.

So konnten Herr Kugel und Frau Schuh, die in diesem Schuljahr die DELF-AG leitet, jedem von uns gratulieren und uns die heißersehnten Diplome überreichen, die „comme prévu“ pünktlich zum Nikolaustag am ZAGY eintrafen.

 

Text: Milena Hogel, 10a

 

 

Sieben frischgebackene DELF-Diplomanden am ZGB

(Fast) pünktlich zum 55. Jahrestag des Élysée-Vertrags und im Rahmen der deutsch-französischen Woche am ZGB konnten sieben Schüler/innen endlich ihre lang ersehnten, druckfrisch aus dem französischen Bildungsministerium eingetroffenen DELF-Diplome in Empfang nehmen.

Bereits im vergangenen Sommer (2017) hatten sie nach intensiver Vorbereitung im Rahmen der AG sowohl eine umfangreiche schriftliche, als auch eine mündliche Prüfung in französischer Sprache abgelegt. DELF steht dabei für Diplôme d’études en langue française und bescheinigt dem jeweiligen Inhaber seinen Kenntnisstand der französischen Sprache. Wir gratulieren den frischgebackenen DELF-Diplomanden herzlich zu ihren hervorragenden Leistungen! (So)




Unsere sieben DELF-Diplomanden:


Tim Schaul
Amelie Seidel

Meike Ramm

Lisa Hug

Miriam Hertner

Romy Ehret

Nicht im Bild: Celina Kigitzidis

Félicitations!

Gleich sieben erfolgreiche Prüflinge konnten noch pünktlich vor den Weihnachtsferien 2016 ihre druckfrisch und direkt aus Frankreich eingetroffenen DELF-Diplome (Diplôme d’études en langue française) in Empfang nehmen. Nach intensiver Vorbereitung durch Frau Zimmermann im Rahmen der DELF-AG stellten die Schülerinnen und Schüler bereits im Sommer ihre Sprachkenntnisse in einer schriftlichen und mündlichen Prüfung auf dem Niveau B1 des europäischen Referenzrahmens unter Beweis. Die Mühe hat sich gelohnt: Mit dem vom französischen Bildungsministerium vergebenen Sprachzertifikat halten sie nun einen weltweit anerkannten, standardisierten und lebenslang gültigen Nachweis über ihre Französisch-kenntnisse in den Händen. Wir gratulieren herzlich! (So)

 

 

 

 

Tabea Ahmed

Angela d’Agostino Garcia

Luca Grewe

Lukas Keller

Nicole Rebhuhn

Victoria Trietchen

 

 

nicht im Bild: Clara Lieb