Lesewettbewerb: Ramtin Reif (Klasse 6b) gewinnt beinahe den Landesentscheid

 

Nachdem sich der elfjährige Ramtin Reif aus Zaberfeld bereits beim Klassen- und Schulent-scheid des Zabergäu-Gymnasiums Brackenheim sowie beim Kreis- und Bezirksentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs erfolgreich als Vorlese-Crack durchsetzen konnte, war er für den Landesentscheid in Stuttgart qualifiziert.

 

Am 17. Mai war es dann endlich soweit: Der Landesentscheid im Sparda-Welt Eventcenter stand an, und Ramtin lief wieder zur Höchstform auf. In Begleitung der gesamten Klasse 6b, die vom organisierenden Börsenverein des Deutschen Buchhandels Baden-Württemberg eingeladen war und Ramtin lautstark unterstützte, musste Ramtin zunächst drei Minuten aus seinem selbst ausgewählten Text aus dem Roman Animox – Das Heulen der Wölfe von Aimée Carter und dann in der zweiten und entscheidenden Rund zwei Minuten aus einem unbekannten Text vorlesen. Wie schon in den vorangegangenen Runden schien Ramtin sowohl seinen Wahltext als auch den Fremdtext fast auswendig zu kennen, so überzeugend betonte und gestikulierte er während der Darbietung seiner Passagen und so souverän interagierte er mit dem Publikum. Der fünfköpfigen Jury wurde es bei diesem Wettstreit der besten Vorleser Baden-Württembergs insgesamt überhaupt nicht leicht gemacht, eine Entscheidung zu treffen. Am Ende bei der Siegerehrung knisterte es im voll besetzten Saal vor Spannung. Von den 12 Landesfinalisten aus ganz Baden-Württemberg, die sich schon allein durch die Teilnahme am Landesfinale als Sieger fühlen konnten, waren am Ende nur zwei Namen noch nicht aufgerufen worden, darunter Ramtins. Schließlich musste er sich nur ganz knapp dem Sieger Friedemann Kaleschke aus Marbach geschlagen geben – eine herausragende Leistung!

 

Für alle Beteiligten war es aber nicht nur ein äußerst spannender und erfahrungsreicher, sondern auch sehr unterhaltsamer Tag. Neben Interviews mit dem Vorjahressieger und der Autorin des für das Finale ausgewählten Fremdtextes Hilfe, mein Lehrer geht in die Luft Sabine Ludwig gab es auch zwei beeindruckende Auftritte des Europameisters im Beatboxen „Robeat“, der den Saal ohne jegliche Hilfsmittel zum Beben brachte.

 

„Wir fahren nach Berlin“ stand auf dem T-Shirt eines Schülers aus Ramtins Fanclub. Obwohl diese Losung nicht in Erfüllung ging, ist die Klasse heute mit einem Sieger zurück in Zabergäu gefahren. (Sf)