Ein flexibler Tag bei FLEX

Einführung in das Unternehmen vom Geschäftsführer Ditsche: Er erzählt von dem Unternehmen viele spannende Fakten und natürlich über die Tochterfirma FEMA in Frankreich. Selbstverständlich wurden auch unsere Französischkenntnisse auf die Probe gestellt und gefördert.

Danach ging es weiter mit einer aufschlussreichen Betriebsführung: Hier wurde uns gezeigt, wie die vielen verschiedenen FLEX-Artikel hergestellt und montiert werden. Dies war sehr interessant, weil man hautnah dabei sein konnte. Die einzelnen Arbeiter erklärten, was ihre Maschine bearbeiten und wie sie funktionieren.

Nach der Führung wurden uns dann noch die Produkte wie z.B. der Winkelschleifer, die sogenannte Giraffe, das Poliergerät und noch viele andere Maschinen vorgestellt.

Zu guter Letzt gab es noch sehr gutes Essen, das man zuvor aus der riesigen Menükarte ausgewählt hatte. Leider ging es nun mit dem Bus wieder zurück nach Hause.