Geld regiert die Welt – und wir alle brauchen es!

Am Montag, den 10. Dezember, begrüßten der Wirtschaftskurs von Gabriela Globisch-Ullmann sowie der Gemeinschaftskundekurs von Markus Siebert der Jahrgangsstufe 2 Herrn Sascha Bertoli, Bundesbanker aus dem Stab des Präsidenten der Hauptverwaltung in Baden-Württemberg und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit.

In einem über dreistündigen Vortrag, unterbrochen durch angeregte Diskussion und abwechslungsreiche Fragen, bekam der Kurs einen vertieften Einblick in Themen wie Außenwirtschaft, Zahlungsbilanz, Wechselkurse sowie eine Übersicht über die Grundlagen der Geldpolitik. Der Vortrag verdeutlichte wirtschaftspolitische Zusammenhänge und verstärkte das Verständnis der Schüler für die deutsche Position im Welthandel. Aus Expertensicht wurde den Schülern eine differenzierte Betrachtung der Exportstärke Deutschlands nahegelegt, stets verbunden mit einem regelmäßigen Leistungsbilanzüberschuss.

Der spannende Vortrag regte die Schüler an, auf gezielte Fragen des Experten einzugehen und diesen mit dem Schüler-Fachwissen zu beeindrucken. Er selbst, so Herr Sascha Bertoli, hätte es nicht besser erklären können, lautete seine Reaktion nach der Erklärung des Bruttoinlandsproduktes des Schülers Metin.

Ebenfalls das „typische Sparen im Schwabenländle“ griff Herr Sascha Bertoli auf und erklärte vor dem Hintergrund der Zahlungsbilanz volkswirtschaftliche Ströme und Zusammenhänge in einer einfachen Kontendarstellung.

Die Präsentation, welche abiturrelevante Themen behandelte, bereicherte den Unterricht außerordentlich. Die Zeit verging wie im Fluge und nach der gelungenen Fortbildung gingen die Schüler mit wertvollen Erfahrungen und aktuellem Fachwissen aus dem Vortrag heraus.

Wir danken ganz herzlich Herrn Sascha Bertoli, Deutsche Bundesbank Baden- Württemberg, für sein Kommen.  Das Kochbuch der Schüler „So kocht unser Zabergäu“ und Glühwein der Weingenossenschaft Brackenheim wurden überreicht und zeigten den Dank der Schüler. Bertoli fügte am Ende an: „Immer wieder gerne ans Zabergäu-Gymnasium Brackenheim.“

(Romy Ehret, J2)