TEAM ZAGY steht im RP-Finale

Durch die souverän errungene Kreismeisterschaft erreichte unsere Jugend trainiert für Olympia – Fußballmannschaft der Jahrgänge 99 und jünger das RP-Halbfinale. Nachdem in den vergangenen Jahren in dieser Runde jeweils Endstation war, sollte in diesem Jahr der Einzug ins RP-Finale perfekt gemacht werden. Im ersten Heimspiel seit vielen Jahren begrüßte man die Gymnasien aus Fellbach-Schmieden und Markgröningen im Wiesental-Stadion in Brackenheim. Die Auslosung bescherte uns zunächst ein Duell mit den Jungs aus Schmieden. Die erste Halbzeit war geprägt durch gegenseitiges Abtasten und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Ohne nennenswerte Torchance auf beiden Seiten wurden die Seiten gewechselt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft und bereits nach wenigen Minuten belohnte sich unser Team mit dem 1:0 Führungstreffer. Ben Zetzsche nahm aus halbrechter Position Maß und zirkelte den Ball unhaltbar für den gegnerischen Torhüter ins lange Eck. In der Folge stand die Abwehr um die bärenstarken Tom Dieterich und Enrique Lopez bombensicher, sodass die Schmiedener im gesamten Spiel keine einzige Torchance herausspielen konnten. Kurz vor Schluss erhöhte Leon Scherer nach Vorarbeit von Alan Haberkern und Liam Grätz noch auf 2:0, sodass die ersten drei Punkte eingefahren werden konnten. Leider schlug Markgröningen Schmieden im zweiten Spiel mit 3:1, wodurch wir im abschließenden Duell mit Markgröningen zum Siegen verdammt waren. Wie bereits in früheren Turnieren zeigte sich aber, dass die Spieler des ZAGY unter Druck zu Höchstleistungen fähig sind. Man beherrschte den Gegner von Anfang an. Die einzige Torchance gegen uns klärte Alen Karagic für seinen bereits geschlagenen Bruder Anel souverän auf der Linie. In der Folge rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Markgröninger. Liam Grätz verpasste die Führung noch knapp – aber nur wenige Minuten später traf erneut Ben Zetzsche nach einem schönen Zuspiel von Alan zur Führung. Bereits kurz nach der Halbzeit fiel dann die Entscheidung. Alen schickte Alan mit einem schönen Steilpass auf die Reise und seine Flanke versenkte der kurz zuvor eingewechselte Janis Alber mit einem knallharten Schuss im kurzen Eck des gegnerischen Tors. Von nun an dominierte man den Gegner nach Belieben und der Sieg hätte durchaus noch ein, zwei Tore höher ausfallen können. Somit qualifizierten wir uns nach zwei hochverdienten Siegen für das RP-Finale der vier besten Mannschaften im Großraum Stuttgart.

Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass einigen der Spieler dieses Kunststück in verschiedenen Altersklassen bereits zum dritten Mal in den vergangenen fünf Jahren gelang – einfach eine überragende Leistung.

Ein besonderer Dank geht an den VfL Brackenheim, der uns einen Rasen im Top-Zustand zur Verfügung stellte, und den ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Peter Corell, der die Spiele in gewohnt souveräner Manier leitete. (Hü)

 

Für das ZGB spielten:

 

 

                                            Karagic, An.

Karagic, Al. Dieterich Lopez Benitez (Wiczynski, K.) Blatt (Alber)

                        Zetzsche                       Wiczynski, G.

Haberkern                            Schaul                             Grätz (Walser)

                                      Scherer (Schöttle)