Sportliche Rekorde trotz Hitzerekord

In der vorletzten Woche dieses extrem heißen Schuljahres ging es für die im Kreisfinale erfolgreichen Leichtathleten des Brackenheimer Zabergäu-Gymnasiums beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ am 18. Juli in Sindelfingen noch einmal heftig zur Sache.
Fast 1600 Schülerinnen und Schüler kamen erstmalig zusammen, um sich in den unterschiedlichsten Sportarten zu messen, auch die jungen Sportler von „Jugend trainiert für Paralympics.“ Diese Großveranstaltung sollte den Stellenwert, den man den sportlichen Wettkämpfen  beimisst, einer breiteren Öffentlichkeit ins Bewusstsein rücken, die in der Regel kaum etwas davon erfährt – die aber für die jungen Olympioniken oft von großer Bedeutung sind und für die sie hart trainieren.
Sportlehrerin Ingrid Gries-Maiwald, die kurz zuvor das Kreisfinale, das in Brackenheim stattfand, organisiert hatte, und Sportkollege Helmut Odenwald nahmen mit drei starken Mannschaften in Sindelfingen teil: den Jungen der Wettkampfgruppen (WK) I und III und den Mädchen der WK IV.
Daran, dass man es bei den starken Konkurrenten zum Bundesfinale in Berlin schaffen würde, glaubte wohl niemand. Umso erfreulicher sind daher die hervorragenden Ergebnisse der Brackenheimer: ein zweiter Platz für die Jungen WKI mit tollen Leistungen im Hochsprung von Oliver Schumacher und Jonas Schmoll und dem dritten Platz der Mädchen WKIV, ebenfalls mit einem großartigen Hochsprung von Alicia Hurtado Garcia. Die Jungen der WKIII erreichten „nur“ den siebten Platz, aber schließlich zählt zum einen der olympische Gedanke, und zum anderen gehören auch sie zu den besten Schulsportlern Baden-Württembergs.
Herzlichen Glückwunsch!

 

Teilnehmer:

Mädchen WKIV: Mara Alber, Leonie Häußer, Alicia Hurtado Garcia, Cara Juros, Mayelle Nägele, Sonja Oxenmaier, Erza Pllana, Carolin Rockensteiner, Marie Stuber, Mathea Sutor


Jungen WKI: Lennard Barth, Dennis Blatt, Johannes Domin, Jannis Griesinger, Eugen Hogel, Lukas Reithmeier, Samuel Röbbig, Jonas Schmoll, Oliver Schumacher, Fabian Staiger, Kesha Wiczynski

 

Jungen WKIII: Damon Bernhardt, Jerome Bock, Noah Böhringer, Hendrik Büscher, Micha Fuhr, Niklas Herrmann, Marius Meißner, Lucan Müller, Finn Neuschwander, Marco Pintea