Landtagspräsidentin Muhterem Aras zu Gast am ZGB

Montag, 4. Februar 2019

 

Landtagspräsidentin Muhterem Aras war am Montag zu Besuch in Brackenheim. Den Schüler-innen und Schülern des Zabergäu-Gymnasiums stellte sie sich im Bürgerzentrum zur IMPULSE-Fragerunde.

 

Den Schülerinnen und Schülern des Zabergäu-Gymnasiums ist es im Zuge einer IMPULSE-Veranstaltung gelungen, die Präsidentin des Baden-Württembergischen Landtags, Frau Muhterem Aras, zu vielen verschiedenen politischen wie privaten Themen zu befragen.

Die Veranstaltung unter dem Motto „IMPULSE - Schüler im Gespräch“ soll den Schülerninnen und Schülern des Gymnasiums eine Möglichkeit geben, von verschiedensten Persönlichkeiten Werte, Ideen und Werdegänge zu erfahren und Impulse für ihre berufliche Orientierung zu bekommen. Die Veranstaltung wird immer von einem vierköpfigen Schülerteam geleitet, das am Montag, dem 04. Februar 2019 aus Philine Armbruster, Julia Bammert, Lisa Danner und Selcan Demir bestand.

Nachdem Frau Landtagspräsidentin Aras eingetroffen war, wurde sie von Julia Bammert vorgestellt. Besonders wurde dabei auf ihre schulische Laufbahn hingewiesen, die aufgrund von Frau Aras‘ Migrationshintergrund und der damit einhergehenden mangelhaften Deutschkenntnisse zunächst an einer Hauptschule anfing und mit dem Abitur an einem Wirtschaftsgymnasium endete. Außerdem wurde die Tatsache hervorgehoben, dass Frau Aras die erste Frau und Muslima als Landtagspräsidentin des Landtags von Baden-Württemberg ist.

Anschließend stellte sich Frau Landtagspräsidentin Aras noch einmal selbst vor, wobei sie unterstrich, wie gut sie in Deutschland aufgenommen worden sei. Frau Aras‘ Familie unterstützte sie schon als Jugendliche, indem „sie [..]uns alles erlaubt[en], was auch deutsche Kinder durften“. Sie betonte auch noch einmal, wie sehr sie die Kommunalpolitik in ihrer politischen Laufbahn prägte. Muhterem Aras war sehr dankbar, dass es „uns […] nicht nur materiell, sondern auch ideell sensationell gut ging“. Abschließend wies Frau Aras eindrücklich auf die Bedeutung unseres Grundgesetzes hin und betonte, dass schließlich „wir alle zusammen den Staat bilden“!

Im Anschluss begann die Fragerunde des Schülerteams, der eigentliche Schwerpunkt der Veranstaltung. Hierbei stellten die Schülerinnen vor dem Publikum von etwa 300 Schülern aus den Klassenstufen 8, 9, 10 und der Jahrgangsstufe 1 sowie den Schülern des Neigungskurses Gemeinschaftskunde der Jahrgangsstufe 2 Frau Aras teils persönliche, politisch-inhaltliche und ihren Beruf betreffende Fragen. Frau Aras zeigte sich sehr dankbar für die Offenheit der deutschen Gesellschaft, ihrer Familie und ihren „Wahlverwandten“ gegenüber, dass es für sie möglich wurde, als „nicht praktizierende Alevitin“ Landtagspräsidentin zu werden. Besonders stellte Frau Aras erneut dar, dass nicht nur sie dankbar und stolz sein müsse, sondern auch alle Anwesenden, denn „ich finde, wir haben das beste Grundgesetz, die beste Verfassung der Welt“. Die Landtagspräsidentin rief für mehr Akzeptanz anderer Meinungen und deren konstruktiven Austausch in politischen Debatten auf. Sie sagte, der Ton in politischen und gesellschaftlichen Debatten sei - auch gegen sie in ihrer Position - radikaler geworden. Frau Aras betonte jedoch mit Blick auf das Grundgesetz: „Politische Ämter stehen allen deutschen Staatsbürgern zu. Punkt.“ Auf die Schülerfrage, wie sich junge Menschen in politisches Geschehen miteinbringen können, rief sie mit Blick auf die anstehenden Kommunal- und Europawahlen dazu auf, zur Wahl zu gehen, „denn wir haben dieses Wahlrecht und es wäre jammerschade, wenn ihr es nicht nutzt. Denn regiert wird so oder so.“ Es sei so wichtig, sein Stimmrecht zu nutzen, denn hätten sich beim Brexit „die jungen Menschen stärker an der Wahl beteiligt, wäre es anders ausgegangen.“ Des Weiteren unterstrich Frau Muhterem Aras, wie sehr sie die klare Position der Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingsfrage 2015 schätzte. Sie glaube, dass „sie aus innerer humanitärer Überzeugung gehandelt hat. […]!“ Es sei eine grandiose Leistung, „dass diese Frau standhaft geblieben ist“.

In der abschließenden Fragenrunde für alle anwesenden Schülerinnen und Schüler stellte sich Frau Landtagspräsidentin Aras den vielen Fragen aus dem Publikum.

Wir danken Frau Landtagspräsidentin Aras ganz herzlich für ihr Kommen!

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die Stadt Brackenheim für die Bereitstellung des Bürgerzentrums für die IMPULSE-Veranstaltung!

Philine Armbruster (Schülerin, J1)