Abiletten - 12 Jahre durchgeschlappt

12. Juli 2019

 

Bühne frei - die Helden dieses Abends haben ihren Auftritt! Paarweise schreiten sie in Richtung Bühne, schick und selbstbewusst und vor allem überglücklich, das Abitur erfolgreich hinter sich gebracht zu haben.

Es waren zwölf Jahre Schulzeit, die unsere 67 diesjährigen erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten am Abend ihres Abiballs hinter sich zurücklassen konnten, abschließen konnten. Für alle ein Grund zu feiern - auch wenn sich auch hier und da bereits ein wenig Wehmut hören ließ. Schließlich wissen auch noch längst nicht alle, was nun sein wird, wie es weitergeht.

Schulleiter Michael Kugel lobte den Jahrgang in seiner Rede für all das, was gelungen ist, für all das Engagement, das der Jahrgang in den vergangenen Jahren gezeigt hat. Nun sei es aber an der Zeit, dieses Engagement in die Zukunft mitzunehmen, Position zu beziehen und den Verstand (weiterhin) erfolgreich einzusetzen. Er freue sich darauf - welche Wege in der Zukunft auch immer eingeschlagen würden -, unseren Schülerinnen und Schülern "in anderen Zusammenhängen zu begegnen".

Das Abitur sei eben mehr als nur der Nachweis für erworbenes Wissen, wie Bürgermeister Rolf Kieser betonte. Es sei eine "reife Leistung", diese Reifeprüfung, die alle Abiturientinnen und Abiturienten dazu befähige, die Zukunft selbst in die Hand zu nehmen, die geradezu dazu verpflichte, sich in Zukunft für seine Interessen einzubringen.

Beate Weber, stellvertretende Elternbeiratsvoritzende, zitierte in diesem Zusammenhang eine deutsche Punkrockband: "Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wäre nur deine Schuld, wenn sie so bleibt."

Den Abschluss des offiziellen Abiballs gestaltete Lars Buchner, neuer Vorsitzender des Förder-vereins des ZGB, mit seiner ersten Rede auf einem Abiball im Bürgerzentrum.

Das Bürgerzentrum erlebte am Freitagabend eine schöne, stimmungsvolle und gut organisierte Veranstaltung. Ein würdiger Abschluss einer langen Schullaufbahn!

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

das Zagy und vor allem natürlich alle eure Lehrerinnen und Lehrer gratulieren euch herzlich zum bestandenen Abitur!

 

Wir gratulieren unseren Abiturientinnen und Abiturienten, die einen Preis oder eine Belobigung erhalten haben! Da viele Abiturientinnen und Abiturienten dieses Jahr nicht zugestimmt haben, namentlich erwähnt zu werden, verzichten wir darauf, eine Namensliste zu veröffentlichen.