Sie sind angekommen!

"Heute ist der Tag!" Nach einem musikalischen Auftakt mit dem Chor der ehemaligen 5. Klassen unter der Leitung von Dorothee Rieger, begleitet von einem Klavier-Streicher-Quartett, durfte Schulleiter Michael Kugel die 70 neuen Fünftklässler und alle, die mit ihnen zur Einschulungsfeier gekommen waren, in der Schulmensa begrüßen und versuchen, die spürbare Anspannung einiger Neulinge und ihrer Eltern etwas zu mildern.
Acht Jahre an einer neuen Schule mit neuen Klassenkameraden und neuen Lehrern warten auf die Jungen und Mädchen. Da kann man schon etwas aufgeregt sein.
Doch Michael Kugel gab gleich Entwarnung: "Es ist eine coole Schule. Die Lehrer sind ziemlich nett und gar nicht gefährlich." Da mussten selbst die Nervösesten lachen - und waren hinterher sicher etwas beruhigter.
Nach dem "Handshake" durch Schulleiter, Stellvertreter Bernhard Gärttner sowie die neuen Klassenlehrer  eroberten die drei fünften Klassen ihre Klassenzimmer und machten sich danach auf einen Rundgang durch die Schule, während die Eltern nach weiteren Grußworten durch Vertreter des Elternbeirats und Fördervereins sowie der Schulsozialarbeiterin und einigen Ausführungen zu Schule, Anforderungen und häuslicher  Unterstützung auch noch einmal humorvoll vom Schulleiter getröstet wurden: "Ihr Kind macht erst 2027 Abitur, und das genaue Datum steht noch nicht fest."

Bei strahlendem Sonnenschein nutzten im Anschluss viele Eltern die Gelegenheit zu Gesprächen vor und in der Cafeteria  bei einem kleinen Umtrunk, zu dem traditionell Elternbeirat und Förderverein einladen.
Ein Vater, der selbst vor vielen Jahren am "Zagy" sein Abitur machte und dem die Veranstaltung gut gefiel, bedauerte am Ende nur: "Das gab es damals bei uns noch nicht."

Diaschau Platzhalter