Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate

Suche

Kontakt

SozialCurriculum des Zabergäu-Gymnasiums

 

Die Gesamtlehrerkonferenz und die Schulkonferenz des Zabergäu-Gymnasiums haben am 24.07.2009 bzw. am 17.11.2009 ein

 

Sozialcurriculum (PDF-Datei, Stand 27.09.2019)

 

beschlossen, das zum Schuljahr 2009/10 in Kraft getreten ist.

 

Der Unterricht am Zabergäu-Gymnasium ermöglicht den Schülern, den bereits in der Grundschule begonnenen Erwerb von vier wesentlichen Handlungskompetenzen beziehungsweise Schlüsselkompetenzen fortzusetzen: den Erwerb von Fachkompetenz, von Methodenkompetenz, von Sozialkompetenz sowie von personaler Kompetenz. 

 

Das vorliegende Sozialcurriculum dokumentiert den Willen des Kollegiums, soziales Lernen systematisch zu fördern. Es ergänzt das Schul- und das Methodencurriculum und soll wie diese kontinuierlich weiterentwickelt werden. 

 

Soziales Lernen beinhaltet unterschiedliche Dimensionen. Die am Schulleben beteiligten Gremien stimmen darin überein, dass folgende Sozialkompetenzen am Zabergäu-Gymnasium besonders gefördert werden: 

 

Einfühlungsvermögen (Empathie)
sich in andere Menschen und neue Situationen hineinversetzen, Bedürfnisse anderer wahrnehmen und angemessen reagieren, Respekt vor anderen Personen haben, Verständnis für andere Einstellungen zeigen 

 

Kommunikationsfähigkeit
Kontakt aufnehmen, verständlich reden, sich ausdrücken, aktiv zuhören, Rückmeldungen geben, Fragen stellen 

 

 Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit
gemeinsam mit anderen Aufgaben planen und erfüllen, auf andere eingehen, sich selbst zurücknehmen, eigene Fähigkeiten konstruktiv einbringen  

 

Konfliktfähigkeit
unterschiedliche Positionen ansprechen, konstruktiv mit Konflikten umgehen, vermitteln, Streit schlichten, Kompromissbereitschaft entwicklen 

 

Toleranz
eigene Vorurteile erkennen und abbauen, Verschiedenartigkeit akzeptieren.