Manege frei für die Neuen!

Die vorbereiteten Tische reichen nicht aus für die vielen, teilweise kunstvollen Kuchen, mit denen die Eltern der Sechstklässler am Samstag die Gäste des traditionellen Unterstufenfestes verwöhnen. Und bevor es sich zumindest die Eltern der neuen „Fünfer“ zum Kaffeetrinken und zwanglosen Gesprächen an den Tischen auf dem Schulhof oder in der Cafeteria gemütlich machen können, steht ein buntes Programm der Klassen 6a bis 6d auf der Mensabühne an.
Nach Grußworten von Schulleiter Michael Kugel und Lars Buchner, erster Vorsitzender des Fördervereins, der mit Unterstützung des Elternbeirats bereits zum 11. Mal das Unterstufenfest organisiert, heißt es „Manege frei!“
Unter begeistertem Klatschen des Publikums zum „Einzug der Gladiatoren“ marschiert eine dickbäuchige Altherrenriege mit imposanten Schnurrbärten auf die Bühne und vollführt akrobatische Kunststückchen. Kein leichtes Unterfangen, wenn die T-Shirts mit Kissen ausgestopft sind.
Amüsant sind auch die  anderen Beiträge, ob die tierisch-guten Heinz Erhardt-Lieder vom spuckunfähigen Lama oder von der unvorsichtigen Made, ob „Radio Brackenheim“, in dem Fußballkommentar, Sportreportage und Kochsendung zu einem lustigen Kuddelmuddel verschmelzen, oder die Erfindung eines neuen Erdbeerkaugummis mit allen technischen Neuheiten einschließlich App und WLAN-Anbindung oder ein flotter Tanz auf  den Jodel-Rock „Hulapalu.“
Danach heißt es Schlangestehen für Kuchen und Kaffee für die Eltern – beim Gläschen Secco alkoholfrei beim Elternbeirat geht’s schneller -, während sich die Kinder auf der Spielstraße auf der Nordseite austoben können. Kletter-Parcours, Wikingerschach (Kubb), Tischtennis, Tischkicker, Basketball, Darts und Pedalo sind im Angebot und für die, die es etwas rasanter mögen, gibt es Bobbycars – bergab! Fernab vom Getümmel, mitten auf dem Schulhof, kann man auch Flugversuche mir Drohnen unternehmen.
Ein toller Nachmittag bei perfektem Wetter, von dem nicht nur Antonia Deigner und Nilay Tasözü, seit wenigen Wochen Klassenkameradinnen, begeistert sind und der für manche Kinder noch länger dauern könnte.
Wie immer geht der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf in die Schullandheimkassen der 6. Klassen.  el

Diaschau Platzhalter